Zuverlässige Trennung von Abfällen und Verwertung von organischen Fraktionen zu Bioenergie
Homepage von BTA International

BTA® Abfall Pulper

Kernkomponente der nassmechanischen Abfallaufbereitung

Der BTA® Abfall Pulper ist zentraler Bestandteil jeder BTA Hydromechanischen Aufbereitung. Er wurde vor allem entwickelt, um drei Ziele zu erreichen:

  • Die Auflösung und Zerfaserung möglichst aller
    vergärbarer Organik zur nachfolgenden Biogasproduktion
  • Die Abtrennung nicht vergärbarer -schwerer- Anteile
    (Steine, Knochen, Glas, Batterien, metallische Objekte etc.) als Schwerfraktion
  • Die Abtrennung nicht vergärbarer -leichter- Anteile
    (Textilien, Holz, Plastik, Folien etc.) als Leichtfraktion


Der BTA® Abfall Pulper macht sich die natürlichen Kräfte des Auftriebs und der Sedimentation zur Auftrennung des Abfallgemischs in seine Fraktionen zunutze. Hierzu wird der Abfall nach einer groben Vorzerkleinerung im BTA® Abfall Pulper mit einer Prozesswasservorlage vermengt.

Allerdings geht das Prinzip des BTA® Abfall Pulpers über dieses Vermischen hinaus und bündelt zusätzlich die eingetragene Rührenergie, um Biomasse schnell und effektiv zu zerfasern und aufzulösen.

Entscheidendes Produkt ist somit eine leicht handhabbare, pumpfähige organische Suspension, die 90% der vergärbaren Organikfraktion des Abfalls enthält.

Die erzeugte organische Suspension wird durch ein Lochsieb von 10 mm abgezogen. Sie enthält entsprechend noch Sand und feine sedimentierbare Teilchen und wird im nächsten Schritt der Sandascheidung durch die BTA® Gritabscheidung zugeführt.

Störstoffe werden effizient und schonend mit Hilfe einer am Boden des Pulpers befindlichen Schleuse für die Schwerfraktion (Metall, Knochen, Glas, Steine, Batterien etc.) und eines Rechens - LRS Rake - oder einer externen Schnecke - LRS Screw - für die Leichtfraktion (vorwiegend Plastik, Holz, Textilien, Folien etc.) entfernt.

Die Schwerfraktion wird über eine Klassierschnecke in einen bereitstehenden Sammelcontainer transportiert.

Die Leichtfraktion kann mit Hilfe eines Rechens (LRS Rake) erfasst und über einen Trichter  in eine Rechengutpresse abgeworfen, in der es auf einen TS-Gehalt von ca. 35-40 % entwässert wird. Alternativ wird nach Abtrennung der organischen Suspension und der Schwerfraktion und erneuter Zugabe von Prozesswasser der Pulperinhalt ausgeschleust und extern in einer Klassierschnecke abgetrennt (LRS Screw). 

Richtig ausgeführt, ist das Prinzip des BTA® Abfall Pulpers die effizienteste Art der Abfallauftrennung mit dem Ziel der maximalen Biogasproduktion.